Imagekampagne, Plakat

 

Drei Plakate für eine Image-Kampagne einer Stadt zu gestalten war hier der Auftrag, den wir als Studierende bekommen haben. Ich wollte nicht meine Heimatstadt dafür wählen, aber dennoch eine Region, die ich aus eigener Anschauung kenne. Ein Logo musste zusätzlich entworfen werden. Ich habe mich für die Kampagne für den "Sandwich-Entwurf" entscheiden, denn:

 

Saarlouis liegt dicht an der französischen Grenze, ist kulturell und wirtschaftlich stark dadurch geprägt und hat früher auch schon zum Nachbarland gehört. Das Logo ist daher so entworfen, dass es für Kampagnen, die ggf. nur in Frankreich oder nur in Deutschland relevant sind, geteilt und in der jeweiligen Landessprache verwendet werden kann. Ansonsten ist es als „Sandwich“ gleichermaßen für Franzosen wie Deutsche verständlich und unterstreicht die enge Beziehung der Menschen zueinander.

 

Die französische Hälfte ist in den Nationalfarben gestaltet. Für die deutsche Hälfte hat sich das aus optischen Gründen verboten. Insgesamt habe ich mich auf die Farben Gelb und Blau konzentriert, da die Sonne eine wichtige Rolle für Saarlouis spielt und Blau dazu gut kontrastiert; außerdem häufig verwendet wird. Darüber hinaus ist Saarlouis Europastadt, was durch die Farbwahl ebenfalls aufgegriffen wird.

 

 

Der alternative Logo-Entwurf kann durch seine geschwungene Linienführung Bezug zur Saar herstellen, die die Region natürlich ebenfalls stark prägt. Lebendige Bewegung, Frische und Luftigkeit können damit assoziiert werden. Die französischen Nationalfarben werden aktuell tatsächlich als Stadtfarben verwendet. Der alternative Entwurf wirkt moderner und weist im Signet einen höheren Abstraktionsgrad auf. Durch den französischsprachigen Claim und die deutsche Schreibweise der Stadt wird ebenfalls die Verbindung der Nachbarn zueinander unterstrichen.

 

 

Der Claim referenziert auf den Sonnenkönig Ludvig XIV, der die Stadt gegründet und ihr ihren Namen sowie das Wappen gegeben hat. Darüber hinaus ist das Wetter dort schon früh im Jahr oft warm und sonnig. Die Bildmarke des "Sandwich-Logos" nimmt ebenfalls auf die Sonne Bezug, folgt zudem jedoch der Kontur des ursprünglichen Grundrisses der Festungsstadt.

 

 

Bei den Anzeigen oder Plakaten war es mir wichtig, die Verbindung von Tradition und reicher Geschichte mit der modernen, attraktiven, weltoffenen Stadt von heute darzustellen. Die Anzeigen sind auf jüngere Erwachsene ausgerichtet; sprechen in der Altersgruppe aber unterschiedliche Zielgruppen an, die jedoch gemeinsam haben, erlebnisorientiert zu sein (im wörtlichen, nicht im pädagogischen Sinne). Das Bild vom Soldaten Lacroix habe ich selbst geschossen.